Grundsätze

Anonymität.

Niemand, der anruft, wird nach seinem Namen gefragt. Jede und jeder kann anonym bleiben. Die Rufnummer der Anrufenden erscheint in keinem Display. Da das Telefonat gebührenfrei ist, wird es auf der Telefonrechnung nicht aufgeführt. Dies gilt auch für Anrufe mit dem Handy. Auch die Telefonseelsorger:innen bleiben anonym.

Verschwiegenheit.

Die Telefonseelsorger:innen unterliegen der Schweigepflicht.

Erreichbarkeit.

Die TelefonSeelsorge-Stellen sind Tag und Nacht dienstbereit, auch an Wochenenden und Feiertagen, bundesweit unter den Rufnummern:

0800 - 111 0 111 und 0800 - 111 0 222.

Offenheit.

Die TelefonSeelsorge ist grundsätzlich offen für Anrufende mit allen Problembereichen in ihrer jeweiligen Situation, unabhängig von Konfession, Weltanschauung und Nationalität. Auf die Anrufenden wird weder konfessioneller noch politischer oder ideologischer Druck ausgeübt.

Kompetenz.

Die Telefonseelsorger:innen der TelefonSeelsorge sind sorgfältig ausgewählt, ausgebildet, werden weiterqualifiziert und durch regelmäßige Supervision begleitet.

Gebührenfreiheit.

Für die Ratsuchenden entstehen keine Kosten. Die anfallenden Gesprächskosten übernimmt die Deutsche Telekom AG als Partner der TelefonSeelsorge.